Der Weidenkamp…

Baugebiet Weidenkamp …ist ganz nah an der Natur: mittendurch zieht sich ein Grüngürtel, südlich der Siedlung erstrecken sich nur noch Wiesen und Felder. Auch zum ausgedehnten Waldgebiet Tatenhausener Forst ist es nicht weit.

  • Optimale Anbindung

    Durch eine nahezu geschlossene Siedlungsbebauung führen Wohnstraßen sowie Rad- und Fußwege. Binnen zehn Minuten ist man zu Fuß am Bahnhof und Busbahnhof, in gut 12 Minuten in der City.
  • …liegt zentral

    Kindertagesstätte, Grundschule, Haupt- und Realschule, Förderschule, Berufsschule und Gymnasium mit ihren viel-fältigen Sportstätten sind nicht weit. Schulkinder können alle Wege mit dem Rad oder zu Fuß bewältigen.
  • Einkaufen um die Ecke

    Gleich um die Ecke liegt das kleine Einkaufszentrum “Masch“. Hier decken viele Nachbarn ihren täglichen Bedarf, ohne das Auto aus der Garage holen zu müssen.
  •  
  • …liegt ländlich

    Direkt dahinter beginnen weite Wiesen und Felder. Das zukünftige Teilstück der A 33 wird einen Mindestabstand von 1,3 Kilometern zum Baugebiet haben.
  • …bietet Panorama

    Richtung Nordosten blickt man über die Wiesen hinweg auf den Südhang des Teutoburger Waldes. Der ist international auch als UNESCO-Geopark „terra vita“ bekannt.
  • …begeistert mit viel Grün

    Nördlich und östlich wird das Baugebiet künftig von begrünten, 3,3 Meter hohen Gabionenwänden zum Künsebecker Weg eingerahmt, südwestlich beschreibt eine von Kopfweiden – sie waren auch die Paten bei der Namensfindung für das Baugebiets – bestandene Mulde die Grenze zu Feld und Flur.
  •  
  • … ist ein überschaubares Baugebiet: Es wird von einem kleinen Park – der Verlängerung der Kleinebach-Aue – geteilt, Richtung Nordwesten schließt sich die Neubausiedlung Bachweide an. 5,8 Hektar Wohnbaufläche sind aufgeteilt in rund 90 unterschiedlich große Grundstücke. Die Gesamtfläche des Weidenkamp-Areals beträgt 9,2 Hektar.
  • … ist an die Wiesenstraße und den Künsebecker Weg an- gebunden. So kommt man schnell in die Stadt. Aber auch nach Bielefeld oder Gütersloh.
  • … ist gut erschlossen und dennoch ruhig: Weil es nur eine Zufahrt zum Künsebecker Weg besitzt, bleibt der Durchfahrtsverkehr außen vor. Fuß- und Radwege verknüpfen die Siedlung mit der Um- gebung.
  • … besteht aus zwei verkehrsberuhigten Straßenringen und einer Stichstraße (Tempo-30-Zone/ Spielstraße). Dazu gehören im südli- chen Teil mehrere kleine Stichstraßen mit Wendeplätzen. Im ge- samten Straßenraum wird es ausgewiesene Parkbuchten geben.
  • … grenzt an einen fast zwei Hektar großen Grünzug an. Darin befindet sich ein toll ausgestatteter Kinder- spielplatz. Mehrere Fuß- und Radwege verbinden den Weidenkamp mit den an- grenzenden Siedlungen.
  •  

Infomaterial anfordern

Bestellen Sie jetzt Ihr kostenloses Infopakte „Weidenkamp“ per Post.

Informationen anfordern

Bestellen Sie jetzt Ihr kostenloses Infopaket „Weidenkamp“. Per Post erhalten Sie: Exposé Weidenkamp + Stadtportrait der Stadt Halle Westf. + Standort-Report Nr. 1 – Wirtschaft in Halle Westfalen. Geben Sie einfach hier Ihre Adresse ein:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Straße + Hausnummer

PLZ Ort

E-Mail-Adresse

Telefon (für evtl. Rückfragen)

(Spamschutz) Bitte tippen Sie die Zeichen des Bildes ab

captcha

×