Bauen für die Zukunft

Wer neu baut, hat die seltene Möglichkeit, seinen ganz persönlichen Energieverbrauch zu prüfen und neu auszurichten. Denn ein nach den neuesten Erkenntnissen und gesetzlichen Anforderungen errichtetes Einfamilienhaus braucht heute gerade noch einmal 20 Prozent so viel Energie wie ein vergleichbar großes Haus aus den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts.

  • Die Energie-Einsparverordnung 2009 (EnEV) fordert heute schon von jedem Bauherrn, die Nutzung Erneuerbarer Energien in die Versorgung seines Neubaus zu integrieren. Die EnEV 2012/2013 wird die Standards noch einmal deutlich höher schrauben. Sokann man heute bereits durch eine Kombination aus optimal gedämmter Gebäudehülle, kontrollierter Be- und Entlüftung sowie entsprechenden Haustechniksystemen (Luft- und Geothermie, Solarthermie, wasserführende Pellets-Kaminofen, Wärmespeicher, Photovoltaikanlagen und Stromspeichern) auch ein Niedrigstenergiehaus, ein Passivhaus oder sogar ein Plus-Energiehaus bauen. Die einen kommen mit einer extrem kleinen Menge Energie aus, andere produzierien bereits mehr als sie verbrauchen.
  • Die Stadt Halle (Westf.) legt großen Wert darauf, dass Bauherren vor Ort sich um die künftige Energiebilanz ihres neuen Zuhauses ausreichend Gedanken machen. So hat man bei der Planung des Baugebiets Weidenkamp darauf geachtet, dass möglichst alle Dächer zumindest mit einer Hälfte optimal gen Süden und Südwesten ausgerichtet sind. Auch ist die städtische Förderung an den Mindesstandard Kfw-70 gekoppelt.
  • Die Haller Energieversorgerin Technische Werke Osning GmbH, eine 100-prozentige Tochter der Stadt Halle (Westf.), erarbeitet gerade vor dem Hintergrund der neuen EnEV ein spezifisches Energiekonzept für das Neubaugebiet Weidenkamp. Dabei geht es im besonderen darum, auf welchen Wegen eine maximale Wohnqualität und eine maximale Energieffizienz möglich werden, wenn man auf einen Anschluss an das örtliche Erdgasnetz verzichtet. Sobald das Konzept fertig und verabschiedet ist, stellen wir es hier vor.

Mehr Anregungen zum Thema energieffizient bauen finden Sie unter

Weitere interessante Informationen zum Bauen im Kreis Gütersloh finden Sie hier.

Infomaterial anfordern

Bestellen Sie jetzt Ihr kostenloses Infopakte „Weidenkamp“ per Post.

Informationen anfordern

Bestellen Sie jetzt Ihr kostenloses Infopaket „Weidenkamp“. Per Post erhalten Sie: Exposé Weidenkamp + Stadtportrait der Stadt Halle Westf. + Standort-Report Nr. 1 – Wirtschaft in Halle Westfalen. Geben Sie einfach hier Ihre Adresse ein:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Straße + Hausnummer

PLZ Ort

E-Mail-Adresse

Telefon (für evtl. Rückfragen)

(Spamschutz) Bitte tippen Sie die Zeichen des Bildes ab

captcha

×