Exposé vom neuen Haller Baugebiet jetzt zu haben




Jetzt beginnt die heiße Phase im jüngsten Haller Baugebiet, dem Weidenkamp. Gelegen zwischen Künsebecker Weg und Wiesenstraße sollen dort in den kommenden Jahren rund 100 Familien ein neues Zuhause finden. Gestern wurde im Rathaus das Vermarktungsprogramm vorgestellt.

Alle Informationen über das neue Baugebiet haben die Macher im Haller Rathaus in einem fast 20-seiti­ gen Exposé zusammengestellt. Darin finden sich Informationen über die Stadt, über das Umfeld und die Infrastruktur, über die Grundstücke und über die Vielfalt der architektonischen Möglichkeiten. Ein solches Exposé kann ab sofort im Rathaus bei Heinz-Udo Lakemper, Tel. 05201-183-139 oder E-Mail heinz-udo.lakemper@nullgt-net.de, kostenlos angefordert werden. Einen ersten Überblick bietet auch die Internetseite www.weidenkamp.de. Die informiert über Fördermöglichkeiten für Bauherren sowie über Ideen für die Energieversorgung der neuen Häuser. Sie wird künftig ständig neue Meldungen bieten, will so die Informationsplattform für die Bauinteressenten sein.

Bis am Weidenkamp die ersten Häuser gebaut werden können, ist noch ein wenig Geduld gefragt. „Zur Zeit laufen die Ausschreibungen für die Erschließung des südlichen Abschnitts, die Bauarbeiten dafür werden unmittelbar nach Ostern beginnen“, berichtete gestern Bauamtschef Jürgen Keil. Bis die Baustraßen fertig sind, wird es rund fünf Monate dauern. Parallel laufen die letzten Arbeiten an Bebauungsplan und Umlegungsverfahren. „Wenn alles gut funktioniert, können wir nach den Sommerferien mit dem Verkauf der Grundstücke beginnen“, so Keil.

Bis dahin wird den Bauwilligen die Zeit nicht lang werden. In Planung befinden sich mehrere Infoabende. Dazu Heinz-Udo Lakemper: Wir wollen eine gemeinsame Begehung des Geländes sowie einen Stadtspaziergang für auswärtige Interessenten anbieten, wir laden Experten zu den Themen Energieeffizienz, Finanzierung und Förderprogramme ein und wir diskutieren mit Architekten, was am Weidenkamp alles gebaut werden kann. Wer zu den noch nicht terminierten Veranstaltungen eingeladen werden will, sollte sich jetzt in die Interessentenliste eintragen lassen.

Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann hat auch die neuen und die langjährigen Arbeitgeber am Ort im Fokus: „Wir wünschen uns, dass die Firmenchefs gezielt jene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ansprechen, die bislang weite Wege auf sich nehmen. Würden diese sich für Halle entscheiden, hätten sie künftig mehr Zeit für sich und ihre Familie.“ Insofern sei die städtische Baulandpolitik auch ein Baustein der örtlichen Wirtschaftsförderung.

Infomaterial anfordern

Bestellen Sie jetzt Ihr kostenloses Infopakte „Weidenkamp“ per Post.

Informationen anfordern

Bestellen Sie jetzt Ihr kostenloses Infopaket „Weidenkamp“. Per Post erhalten Sie: Exposé Weidenkamp + Stadtportrait der Stadt Halle Westf. + Standort-Report Nr. 1 – Wirtschaft in Halle Westfalen. Geben Sie einfach hier Ihre Adresse ein:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Straße + Hausnummer

PLZ Ort

E-Mail-Adresse

Telefon (für evtl. Rückfragen)

(Spamschutz) Bitte tippen Sie die Zeichen des Bildes ab

captcha

×