Grundstücke am Weidenkamp sehr gefragt

Knapp drei Wochen vor Ablauf der ersten Frist sind bereits rund die Hälfte aller Grundstücke im Neubaugebiet Weidenkamp reserviert. 48 Grundstücke hat Heinz-Udo Lakemper, Baulandvermarkter im Haller Rathaus, bereits zugesagt. Die Bauwilligen haben jetzt Zeit, ihre Baupläne zu konkretisieren und ihre Finanzierung  zu entwickeln. Sollte dabei etwas schiefgehen, können sie ihre Reservierung jederzeit folgenlos zurückgeben. Dann wird das Grundstück den nächsten Interessenten angeboten.

Nur 21 der 48 Bauwilligen sind Haller, die Mehrheit kommt aus der näheren und weiteren Umgebung. Dazu zählen Bielefeld (9), Steinhagen und Werther (je 3), Harsewinkel (2), Versmold, Borgholzhausen und Gütersloh (je 1). Sieben Reservierungen kommen von Singles und Familien, die bisher noch nicht im Kreis Gütersloh wohnen.

Die Struktur der ernsthaft Bauwilligen macht Lakemper Mut: „Wir sehen schon, dass unser Konzept vom Wohnen auf dem Land für Menschen aus der Großstadt attraktiv ist. Und wir haben mehrere Familien dabei, die mit einem Hausbau in Halle ihrem Arbeitsplatz deutlich näher kommen wollen.“ Auch sei Vielfalt das richtige Stichwort bei der Planung gewesen. „Der Weidenkamp begeistert Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunft.“

Trends sind bei den Nachfragen nur teilweise zu erkennen: kleine Grundstücke sind ebenso gefragt wie große, Areale am Rand gleichermaßen wie inmitten des Baugebiets. Besonders gefragt sind die Bungalows – zumeist von älteren Paaren, die künftig komfortabler wohnen wollen. Auch zwei von fünf Grundstücken, auf denen man ein Mehrfamilienhaus errichten kann, sind bereits reserviert. Für den gemeinsamen Bau von Doppelhaushälften werden noch Partner gesucht.

Alle, die sich bisher in die Interessentenkartei eingetragen hatten, sind in der Reihenfolge ihres Eintrags in mehreren Wellen angeschrieben worden.  Viele haben sich bereits zurückgemeldet und führten ein Gespräch im Rathaus. Wer nicht auf Anhieb das Grundstück seiner Wahl bekommen konnte, konnte sich auf einem anderen Grundstück oder als Nummer zwei auf dem bereits vergebenen eintragen lassen. „Um das Verfahren nicht unnötig zu komplizieren haben wir erstmal nur einen Eintrag zugelassen. Wir wissen jetzt aber besser, was der Einzelne will, können also schnell reagieren, wenn wir das Passende wieder anbieten können“, so Lakemper. Ziel sei es, im Rahmen der Möglichkeiten jedem Bauwilligen genau das Grundstück anzubieten, welches er bevorzuge. Die erste Reservierungswelle läuft noch bis kurz vor Weihnachten.

Infomaterial anfordern

Bestellen Sie jetzt Ihr kostenloses Infopakte „Weidenkamp“ per Post.

Informationen anfordern

Bestellen Sie jetzt Ihr kostenloses Infopaket „Weidenkamp“. Per Post erhalten Sie: Exposé Weidenkamp + Stadtportrait der Stadt Halle Westf. + Standort-Report Nr. 1 – Wirtschaft in Halle Westfalen. Geben Sie einfach hier Ihre Adresse ein:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Straße + Hausnummer

PLZ Ort

E-Mail-Adresse

Telefon (für evtl. Rückfragen)

(Spamschutz) Bitte tippen Sie die Zeichen des Bildes ab

captcha

×